Dienstag, 24. April 2012

It's teatime!


Tja, ihr wundert euch sicher, tea time ... im Frühling? Aber tea time ist bei mir zu jeder Jahreszeit. Heute ist meine Teebestellung eingetroffen! Dank JenMun(a)'s Tipp freue ich mich über Lov Organic Tea "Lov is Zen" (dunkelblaue Dose: Rooibos mit Bromberblättern, Orangen- und Karamellaroma) und "Lov is Pure" (hellblaue Dose: Grüner Tee, Apfelstücke, grüner Mate, Zitrusaroma). Und diese wunderschönen Dosen!

Samstag, 21. April 2012

Frühlingspulli

Was ist denn jetzt hier schon wieder passiert bei blogger.com? Müssen diese Veränderungen denn wirklich immer sein? Mensch!

Hier ein kurzer Blick auf den fertigen Pullover (mit dem ich eigentlich unglücklich war), der mir jetzt aber nun doch gar nicht mal so schlecht gefällt. Strickanleitung gibt es keine, denn ich hab einfach drauflos gestrickt.
Wolle: Fortissima Alpaka von Schoeller & Stahl in hell-camel (Schurwolle / Alpaka / Polyamid-Mischung)
Idee: von hier *klick*

Mittwoch, 18. April 2012

Quark-Striezel

Letztes Wochenende habe ich beim Bäcker einen halben Quarkstriezel eingekauft. Der war so lecker, dass ich überlegte, ob man sowas nicht auch selber machen könnte. Auf der Suche im www bin ich auf ein Rezept gestossen, das ich jetzt mit euch teile:

Hefeteig:
500 gr Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
60 gr Zucker
eine gute Prise Salz
75 gr weiche Butter
1 Ei
100 ml lauwarme Milch
100 ml lauwarmes Wasser
etwas Buttervanille-Aroma

Quarkfüllung:
250 gr Quark
50 gr Zucker
etwas Vanillezucker
etwas Zimt
ein Spritzer Zitronensaft

Den zubereiteten und aufgegangenen Hefeteig ca. 1 cm dick ausrollen.
Die Quarkfüllung darauf verteilen.
Von der Längsseite her den Teig aufrollen.
Die Rolle mit dem Messer längsseitig einschneiden, dabei oben ein Stück zusammenlassen.
Die beiden Teigstränge umeinander wickeln und den Zopf noch eine Viertelstunde ruhen lassen.
Etwas Zucker und Zimt darauf streuen und ab in den Backofen.
Bei ca. 170 Grad ca. 40 Minuten backen.

Sonntag, 8. April 2012

Mini-Oster-Gugl

Frohe Ostern wünsche ich allen!

Heute gibt es - ausser einem Blech Donauwellen - noch kleine 
Oster-Minigugelhupfe.
Rezept ist übrigens hier zu finden: 
Die Hälfte des Teiges genügt allerdings für die kleinen Gugls!

Freitag, 6. April 2012

Frühlingsfarben

Ich mag meine neue Bluse sooo gerne! 
Nachdem ich mal wieder meinen Kleiderschrank durchforstet habe,
und auch das ein oder andere Teil 'ausgemistet' wurde,
ist mir aufgefallen, dass da doch recht viele dunkle Sachen in
meinem Bestand sind. Was ja auch an für sich nicht so verkehrt ist.
Schwarz, grau, braun und dunkelblau sind ja Klassiker und man
kann diese Farben immer wieder tragen.

Trotzdem - wenn der Frühling kommt - will man helle und freundliche Farben!
Auf dieser Bluse sind gleich viele auf einmal, die aber zusammen richtig schön aussehen!

Montag, 2. April 2012

Gretelies grau + weiss

Am Wochenende habe ich mir endlich mal wieder etwas Zeit zum Nähen genommen.
Ausser einer kleinen Reparatur-Arbeit habe ich mir eine neue Gretelies-Tasche genäht aus einem Stoff vom Schweden - aus dem Dänemark-Urlaub vom letzten Sommer. Die Tasche ist wendbar, so dass man - je nach Laune - mal die hellere, mal die dunklere Seite nach aussen tragen kann.

Die genaue Anleitung für eine solche Tasche gibt es hier: *klick*
Selbst für Anfänger ist das zu machen, da alles gut erklärt ist.
(P.S. Ich habe bei meiner Tasche den unteren Beutelteil ein klein bisschen kürzer gemacht, das fand ich von den Proportionen irgendwie besser.)

Sonntag, 1. April 2012

Cheesecake

Mein heutiges Sonntagssüss ist ein saftiger Cheesecake mit Mandarinenstückchen! Sehr lecker!

Mürbeteig aus den folgenden Zutaten bereiten und in eine Springform geben, mit ca. 3 cm Rand:
250 gr Mehl
60 gr Zucker
125 gr Butter
1 Ei
etwas Vanillezucker
1 TL Backpulver

Füllung:
2 Eier und
200 gr Zucker sehr schaumig rühren,
die folgenden Zutaten dazurühren:
Saft einer Zitrone,
500 gr Magerquark
1 EL Öl
1 Päckchen Vanillezucker
2 kleine Becher Sahne (ca. 400 gr)
1 Dose Mandarinen

Den Kuchen bei ca. 160 bis 180 Grad ca. 75 Minuten backen.
Dann den Backofen ausschalten, Backofentür etwas öffnen (evtl. Holzlöffel dazwischenklemmen), und den Kuchen noch eine ganze Weile im Backofen lassen zum langsamen Erkalten.